B.A.-Studiengang

Das Fach Politikwissenschaft führt in Kombination mit einem Erst- oder Zweitfach zu einem multifunktionalen Abschluss, der wissenschaftliche Grundqualifikationen mit analytisch-methodischen Fähigkeiten und Praxiszugang verbindet. Dabei wird an das Selbstverständnis der Politikwissenschaft als einer theoretischen Disziplin angeknüpft. Im Kern wird ein Grundkanon an politikwissenschaftlichen Kenntnissen, Fertigkeiten und methodischen Fähigkeiten vermittelt. Diese werden mit Schlüsselqualifikationen der kommunikativen Kompetenz und mit Fähigkeiten des Praxisbezuges verknüpft.

Der Teilstudiengang Politikwissenschaft beschäftigt sich sowohl mit den Rahmenbedingungen von Politik und politischem Handeln als auch mit der Analyse politischer Prozesse und ihrer Akteure. Darüber hinaus werden einzelne Politikfelder untersucht: Entwicklungspolitik, Sozialpolitik, Regional- oder Umweltpolitik. Die unterschiedlichen Dimensionen des Politischen beziehen sich sowohl auf nationale als auch auf internationale Politik. Die Zugänge zu diesen Bereichen können empirischer, ideengeschichtlicher oder theoretischer Natur sein.

Absolventen dieses Studienganges sind für eine Reihe von Berufsfeldern geeignet.

Weitere Informationen zu Ziel und Aufbau des Studiums finden Sie hier oder in der jeweiligen Studienordnung.

Im Vorlesungsverzeichnis finden Sie Information über die Seminare und Vorlesungen, welche für ihren Studiengang angeboten werden.