Link: Suche und Kontakt

[Beginn des Inhalts]

Prof. Dr. Nikolaus Werz

Lehrstuhlinhaber

Besucheradresse: Ulmenstraße 69, Raum 341

Tel.: 0381/498-4443 

Fax: 0381/498-4445 

E-Mail: nikolaus.werz(at)uni-rostock(dot)de

Sprechzeit: Mittwoch 10.00 Uhr-12.00Uhr (vorherige Anmeldung bei Frau Hahn)

Sprechzeiten in der vorlesungsfreien Zeit: 22.02., 01.03., 08.03. jeweils 10-12 Uhr und am 29.03. von 10-11 Uhr.

Lebenslauf

  • Geb. 1952 in Bonn
  • 1971 argentinisches und deutsches Abitur in Buenos Aires
  • 1977 Erstes Staatsexamen
  • 1980-81 wissenschaftlicher Mitarbeiter am CENDES, Caracas
  • 1983 Promotion zum Dr. phil.
  • 1983-1991 Lehrbeauftragter am Seminar für Wissenschaftliche Politik der Universität Freiburg i.Br.
  • 1991 Habilitation für das Fach Wissenschaftliche Politik
  • 1991-1993 Lehrstuhlvertretung an der Universität Freiburg i.Br.
  • seit 1994 Inhaber des Lehrstuhls für Vergleichende Regierungslehre an der Universität Rostock

Zum Eintrag im Rostocker Professoren-Katalog (Catalogus Professorum Rostochiensium).

Mitgliedschaften und Funktionen (Auswahl)

  • 1996-1997 Dekan der Wirtschafts- u. Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Rostock
  • Mitglied im Konzil der Universität Rostock 2005/07 und 2014/16
  •  
  • Mitglied im Beirat "Diálogo Científico" (dc), Iberoamericana und "Jahrbuch für Geschichte Lateinamerikas"
  •  
  • Mitglied im Vorstand der Helmut und Loki Schmidt-Stiftung 
  •  
  • 2005-2007 Vorsitzender der Deutsche Gesellschaft für Politikwissenschaft (DGfP) 
  •  
  • Mit-Antragsteller beim Ende 2005 bewilligten Graduiertenkolleg "Kulturkontakt und Wissenschaftsdiskurs" an der Universität Rostock
  • 2005-2009 Mitglied im Zentrumsrat des Rostocker Zentrums zur Erforschung des Demografischen Wandels
  • Mitglied der Profillinie "Maritime Systems" an der Universität Rostock
  • Mitherausgeber der Reihe "Studien zu Lateinamerika"

Forschungsschwerpunkte

  • Vergleichende Regierungslehre und komparative Analyse politischer Systeme
  • Politik in Lateinamerika
  • Parteien und Parteiensysteme

[Ende des Inhalts]

Zusatzinformationen

Nach oben